Jazzklub Krefeld e. V.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Carte blanche

19. September 2021, 16:00

Eintritt:10 €; erm. 7,50 €, JKK 5 €

THEA SOTI – vocal, effects
JONAS ENGEL – saxophone, effects
NIKOS CHARALMBOUS – guitar
LOUISE VAN DEN HEUVEL – e-bass
HENDRIK EICHLER – drums, effects

Die neue Konzertreihe des Jazzklub Krefeld „carte blanche“ geht in die zweite Runde. Mit carte blanche bietet der Jazzklub jungen Musiker:innen eine Bühne, um in einer Besetzung, die sich nur für diesen Auftritt findet, ihre Visitenkarte abzugeben.

Die carte blanche für den 19. September erhielt der aus Wuppertal gebürtige Schlagzeuger Hendrik Eichler. Hendrik Eichler ist in der Musikszene rund um Deutschland und den Niederlanden aktiv. Sein energetischer Stil ist geprägt von pulsierenden Klanglandschaften und der Erprobung der rhythmischen/klanglichen Möglichkeiten des Schlagzeugs durch Effekte. 

Eichler, der in Arnhem studierte, hat für das Konzert in Krefeld eine illustre, spannende Besetzung zusammengestellt:

Thea Soti, ungarische Sängerin – in Serbien geboren – ist eine multidisziplinäre Künstlerin, die in den Bereichen experimentelle Vokalmusik, elektronischer Sound, Installation, textbasierte Medien und Videokunst arbeitet. 

Nach ihrer Ausbildung zur klassischen Pianistin und dem Gewinn mehrerer klassischer Klavierwettbewerbe begann sie sich in Budapest, später in Berlin, mit Jazz und populären Musikstilen zu beschäftigen. Sie studierte Jazz-Gesang und Komposition in Hannover, Luzern (CH) und Köln. Ihre Schwerpunkte liegen in der Erforschung der Möglichkeiten die menschliche Stimme als Instrument einzusetzen und im Zusammenfügen von durchkomponierten Strukturen und freier Improvisation. Sie hat bereits international in New York, Paris, Kopenhagen, London, Budapest, Belgrad, Moskau, Marrakesch und Tokio gearbeitet.

Saxophonist Jonas Engel ist ein deutscher Musiker, Komponist und Stimme der jungen Kreativszene in Köln und Kopenhagen. Als Solist und mit seinen Bands „Just Another Foundry“ und „OWN YOUR BONES“ hat er schon einige renommierte Auszeichnungen erhalten(Junger Deutscher Jazzpreis, Europäischer Tremplin Jazzpreis, Maastricht Jazzpreis). Konzertreisen führten ihn durch Europa, nach Süd und Nordamerika, in den Nahen Osten, nach China und Südostasien. 

Der nun in Den Haag beheimatete Gitarrist Nikos Charalambous stammt aus  Limassol, Zypern. Er begann im Alter von 16 Jahren mit der Gitarre und war zu dieser Zeit größtenteils Autodidakt. Zunächst umgab er sich mit Rock/Metal-Musik, baute seine eigene Band auf, während er seine eigenen Songs komponierte.
Allmählich verlagerte sich die musikalische Suche in den Jazz, insbesondere den improvisatorischen Aspekt der Musik. Ab 2013 studierte er an der ArtEZ University of the Arts Arnhem ein, wo er seinen Bachelor in Jazz & Pop Guitar Performance erwarb.
Nach seinem Master-Abschluss in Jazzgitarre auf der Codarts Rotterdam entwickelt sich auf seiner musikalischen Reise mit verschiedenen Bandformationen durch Genres wie Jazz, Blues, Rock, Funk, Pop, Latin, Free-Impro und elektronische Musik weiter.

Bassistin Louise van den Heuvel, Brüssel, schloss 2019 ihr Bachelorstudium cum Laude in Jazzbassgitarre am Konservatorium Maastricht ab. Sie wurde für den Henriette-Hustinx-Preis 2019 nominiert und war gewählte Finalistin aus Maastricht für den Conservatorium Talent Awards 2019 in ’s Hertogenbosch.
Mit den Bands Small Medium (2017) und Dishwasher (2021) gewann sie zweimal den Maastricht Jazz Award. Mit Dishwasher trat sie auch bei Gent Jazz 2021 auf
und gewann den BRIK Brussels Award. Bereits 2019 hatte sie mit dem Fringe Orchestra einen Auftritt beim „North Sea Jazz“. In Brüssel erforscht sie weiterhin  neue moderne Sounds und tritt mit Künstlern wie Stephane Galland, Bruno Vansina und Teun Verbruggen auf.

Foto: Hendrik Eichler

 

Details

Datum:
19. September 2021
Zeit:
16:00 Uhr
Eintritt:
10 €; erm. 7,50 €, JKK 5 €

ORT

Jazzkeller, Open Air Terrasse
Lohstraße 92
47798 Krefeld, Deutschland
Google Karte anzeigen

Corona-Regeln und VVK

Konzerte im Jazzkeller

Ab Montag, 22.11.2021 gilt die 2G plus Regel in NRW für Musikclubs und damit auch für den Jazzkeller.
Damit haben nur Geimpfte oder Genesene je mit einem zusätzlichen aktuellen, negativen Schnelltest oder PCR Test Zutritt.
Für JKK Veranstaltungen im Jazzkeller ist zusätzlich die maximale Besucheranzahl auf 30 begrenzt.

Anmeldungen mit Angabe Name Besteller, Anzahl Tickets und Datum der Veranstaltung bitte per WhatsApp/Signal oder SMS an Bernard Bosil, Jazzkeller 0173-26 37 870 (ACHTUNG neue Mobil-Nr.). Diese Mobil-Nr. bitte nicht anrufen, ist nur für Nachrichten freigeschaltet.

Konzerte im Glasfoyer

Für die Konzerte in der Reihe Krefelder Jazzherbst im Glasfoyer Theater KR gilt gemäß der CoronaSchVO NRW ab dem 24.11.2021 die 2-G-Regel (geimpft oder genesen). Die Besucherkapazität wird nur zu 50% (max. 60 von 120) ausgenutzt und das Tragen einer medizinischen Maske (FFP 2 oder OP-Maske) ist im gesamten Gebäude Pflicht. Die Maske muss auch während des Konzerts am Sitzplatz getragen werden. Bei der Einlasskontrolle sind die Nachweise (geimpft oder genesen) mit Lichtbildausweis vorzuzeigen.

Tickets gibt es an der Theaterkasse (Tel. KR-805125) oder online unter Theater KR+MG/Reservix.